Gratis bloggen bei
myblog.de

Paradies?

Es war 13:58 und ich saß am Schreibtisch um meine GK-Hausaufgabe zu machen...Johanns Meerschwein saß auf ihrem pinken Waschlappen vor mir auf dem Schreibtisch und schaute mich mit ihren großen tiefschwarzen Knopfaugen an...Ich grauelte sie am Kinn...sie hob ihren Kopf in schloss die Augen so sehr genoss sie es...ich schaute aus dem Fenster und mich überkam ein unendliches Gefühl der Zufriedenheit...Die Sonne schien...Ich sah sie zwar nicht aber dafür den Schatten den unser Haus auf den Hang genüber warf...
Zwar war das Gras braun und unansehnlich aber ich wusste in wenigen Monaten würde auf dieser Wiese alles blühen, wie im Jahr davor...Ich öffnete das Fenster um den Duft des Windes einzuatmen...Es war zwar nur ein Mittag mitten im Januar aber es roch nach Frühling...Mein Herz schlug schneller...Alles war ruhig...nur das Flüstern des Windes und irgendwo auf irgendeinem Baum zwitscherte irgendein Vogel sein Lied...Auch er schien angetan von der Schönheit die in den Sonnenstrahlen lag...mein ganzer Körper war erfüllt von Leben, Freude und Hoffnung, vor allem von Hoffnung...Ich war so gerührt dass mir die Tränen in den Augen standen...Ein unbeschreibliches Gefühl der Freiheit...So stellte ich mir das Paradies vor...Ich hatte es für 10 Sekunden...Das Paradies auf Erden...Bis sich die Sonne hinter einer Wolke versteckte...Doch ich wusste, es würde nicht lang dauernd bis sie wieder zum Vorschein trat und meine Seele mit Freude erfüllte...Und sie kam....<3
16.1.08 14:25
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Luci / Website (16.1.08 17:41)
Wow, das ist genial geschrieben... so süß... *gänsehaut krieg* Puh, ich bin völlig sprachlos...

Hab dich lieb! Und wünsch dir gute Besserung (die Krienitz vermisst dich sicher schon ^^)


Doro (21.1.08 20:52)
wiiieeee schööön!!

ich glaub solche 10sekunden muss man erleben, um sie fühlen zu können...

*knutsch*

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
chaste - host